NEWS

EVENTS

VITAE

TEAM

CAR

PRESS

PHOTOS

ARCHIVE

LINKS

CONTACT

 

Fünffaches Neuland für REMUS-Pilot Chris Höher beim GP2 Test in Abu Dhabi.
Erfolgreiche Testtage des jungen Kärntners bei den Testfahrten der GP2-Serie im Team Russian Time.


Chris Höher – Team Russian Time, GP2-Series Test - Yas Marina Circuit, Abu Dhabi – UAE, Dezember 2016 - © SMW-MEDIA


 

Es war ein Sprung ins kalte Wasser. Der 19-jährige Kärntner bekam ein Angebot, beim ausgesprochen erfolgreichen GP2 Team Russian Time einen zwei Tage Test auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi zu absolvieren. Also machte sich der junge Nachwuchsrennfahrer auf den Weg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Den ersten der drei Testtage nutzte er um die anderen Piloten auf der Strecke zu beobachten. Immerhin galt es für Chris Höher gleich fünf neue Erfahrungen zu sammeln.

Da waren einmal
1) der neue Formelrennwagen der aktuellen GP2-Serie,
2) dann mit  Russian Time ein neues Team,
3) mit dem Yas Marina Circuit eine neue Strecke,
4) mit den Pirelli-Pneus auch ein neuer Reifen und schlussendlich
5) die unterschiedlichen Streckenbedingungen bei Tag und bei Nacht.

Am zweiten Tag stieg Chris Höher dann ins Cockpit des GP2 von Russian Time, um ein paar Runden zu drehen und den Kurs kennen zu lernen. Erst am dritten Tag mischte der Spittaler bei der Zeitenjagd mit und etablierte sich dabei voll in der GP2-Elite (siehe Zeittabelle im Anhang). Bis auf ihn und einen weiteren Piloten aus Indien, den der Kärntner mühelos hinter sich ließ,  waren an diesen drei Tagen nur arrivierte Piloten der GP2-Serie auf der Strecke, die Großteils bereits zwei oder gar drei Saisonen mit diesen Fahrzeugen rennmäßig unterwegs waren. So gesehen verlief der Test für den Kärntner außerordentlich erfolgreich, was auch bei den anwesenden Teamchefs nicht unbeobachtet blieb.
Andreas Jenzer, erfolgreicher Schweizer Teamchef von Jenzer Motorsport in der GP3-Serie, zollte Chris Höher vollsten Respekt in dem er meinte: „Da ist schon eine enorme Leistung, als kompletter Neuling sich gleich in mitten der arrivierten Piloten zu etablieren.“ So wie der Schweizer GP3-Teamchef waren auch etliche andere Teambesitzer bzw. Teammanager, die Chris Höher beobachteten, von der Leistung des jungen Kärntners angetan.

 
Chris Höher:
„Ich fuhr bisher in der Boss-GP-Serie das alte Modell des GP2, mit dem ich auch jeweils ein Rennen in Monza, in Brünn und in Imola gewinnen konnte. Im Vergleich zum aktuellen GP2, den ich jetzt in Abu Dhabi fuhr, ist der alte GP2 ein Kinderspielzeug. Alleine die Lenkkräfte, die bei den hohen Geschwindigkeit wirken, sind nicht zu vergleichen. Das ist wirklich Schwerstarbeit. Zudem haben diese Boliden der GP2-Serie im Vergleich zur Formel 1 auch keine Servolenkung. Das zerrt gewaltig an den Kräften. Dann war auch noch die Situation mit den Testeinheiten in der Nacht. Als ich erstmals im Dunkeln rausfuhr und beschleunigte, konnte ich viele Streckenpunkte, die am Tag problemlos zu sehen waren, einfach nicht mehr wahrnehmen. Erst als ich am zweiten Tag ein anders getöntes Visier an meinem Bell-Helm verwendete, war es besser. Das man für noch schnellere Rundenzeiten auch das nötige Glück braucht, bekam ich in Abu Dhabi voll zu spüren. Gleich drei Mal wurde am letzten Tag das Training wegen der Bergung von Fahrzeugen anderer Piloten unterbrochen. Die Ampel wurde ausgerechnet zu jener Zeit auf Rot geschaltet, als ich mit einem neuen Satz Reifen in der Aufwärmrunde draußen war.  So gesehen bin ich mit meinen gefahrenen Zeiten einigermaßen zufrieden, denn diese erzielte ich mit gebrauchten Reifen.“

Chris Höher auf Facebook:
https://www.facebook.com/Chris.Hoeher/

 

GP2-Team Russian Time:
www.rus-time.com/en/


Die GP2-Serie ist das Vorzimmer zur Formel 1 und wird im Rahmen der F1-GP ausgetragen.
www.gp2series.com

 

Chris Höher – Team Russian Time, GP2-Series Test - Yas Marina Circuit, Abu Dhabi – UAE, Dezember 2016 - © SMW-MEDIA

All images must be credited "SMW-MEDIA" and are made available strictly for editorial use. Any commercial, marketing or advertising use will be at the discretion of SMW-MEDIA and/or Chris Hoeher Motorsport.

 


PRESSEARCHIV ÜBER CHRIS HÖHER
 
Der Sportpresseklub Kärnten wählte Chris Höher zum Rookie of the Year 2013
 (YouTube - 28Sek.)

 

            
Chris Hoeher Motorsport Press Release - performed by SMW-MEDIA, 9173 Gotschuchen, Carinthia, Austria.